Technische Analyse

Die technische Analyse - Charttechnik - wird im Kryptospace vermutlich noch häufiger zu Kursprognosen verwendet als am klassischen Aktienmarkt. Vor allem auf YouTube oder Telegram teilen vermeintliche Experten ihr Wissen. Doch was steckt hinter den candle-charts, bullishen cross-overn und MACD und RSI?


Bei der technischen Analyse der Kurse, wird versucht das Verhalten der Masse zu analysieren. Man vergleicht die Stärke der Käufer im Verhältnis zu den Verkäufern und versucht daraus zukünftige Kursentwicklungen zu prognostizieren. Prinzipiell kann niemand Kurse vorhersagen. Doch mithilfe einer soliden Datenbasis und der korrekten Deutung dieser, gelingt es den Charttechnikern immer wieder gute Einstiegs- und Ausstiegspunkte zu finden.

"Der Markt kann länger irrational bleiben als Sie liquide"

John Maynard Keynes


Auch wenn die Bitcoin-Gemeinde nahezu allen Ansichten von Keynes widerspricht, so muss man dem Ökonomen bei dieser Aussage - gerade im volatilen Kryptomarkt - Recht geben. Getreu dem Motto: "Die Geschichte wiederholt sich nicht, sie reimt sich" betrachten wir nun einigen technische Indikatoren.


Widerstand und Unterstützung

Das vermutlich "einfachste" Werkzeug der technischen Analysten ist das Einzeichnen von Unterstützungs-/Widerstandslinien in Kursverläufe. In der folgenden Grafik ist eine grüne Unterstützungslinie eingezeichnet. Je öfter der Kurs diese Linie erreicht, jedoch nicht darunter fällt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines steigenden Kurses. Die Unterstützungslinie bildet sozusagen den Boden und repräsentiert zu diesem Zeitpunkt, dass dieser Kurs gerechtfertigt ist und daher nicht unterschritten wird. Das Erreichen der Widerstandslinie kann also als ein guter Einstiegszeitpunkt gelten.

Umgekehrt ist die (in der Grafik rot dargestellte) Widerstandslinie eine Begrenzung nach oben. Häufig sind psychologisch wichtige Marken wie 10.000 USD, 20.000 USD oder auch 50.000 USD große Widerstände. Die rote Widerstandslinie konnte zunächst trotz mehrfacher Versuche nicht durchbrochen werden. Aus Anlegersicht kann eine Kauforder leicht oberhalb der Widerstandslinie Sinn machen. Sobald der Kurs diesen Widerstand nachhaltig durchbricht, ist der Weg in neue Höhen frei.

"Aus Widerstand wird Unterstützung"

Eine Widerstandslinie kann nach dem Durchbrechen auch zur Unterstützung werden. Sollte der Kurs (in der oberen Grafik) später wieder auf dieses Niveau abstürzen, kann die rote Widerstandslinie zu einer grünen Unterstützung werden.


So leicht sich diese Linien auch einzeichnen lassen, das korrekte Deuten ist sehr komplex. Oftmals gibt es "Fake Break-Outs" - diese stellen ein kurzzeitiges durchbrechen der Linie dar. Nachhaltig ist ein Durchbruch nach oben/unten daher erst auf dem "4-Stunden" oder "daily" Chart.


Die in der obigen Grafik blau dargestellten Linien sind Trendlinien. Beide nach unten verlaufenden Linien repräsentieren somit einen Bärenmarkt. Sobald diese Linie jedoch nachhaltig durchbrochen ist übernehmen die Bullen das Kommando. Neben Trendlinien gibt es auch Trendkanäle oder gewisse Formationen (z.B. Schulter-Kopf-Schulter) welche einen hohen Stellenwert bei der technischen Analyse einnimmt. Hierbei suchen die Charttechniker "Pattern" die den aktuellen Verlauf widerspiegeln und prognostizieren den Ausgang der vergangenen Kursentwicklung auf heute.


Bedeutung einer Kerze

In der Charttechnik wird in der Regel mit Kerzencharts gearbeitet. Doch was bedeutet die Kerzen? Das obere Ende des "Kerzendochts" - hier begrenzt mit der grünen Linie - lässt den Höchstkurz ablesen, während das untere Ende - rote Linie - das Tief abbildet. Der Docht wird auch als Schatten bezeichnet. Je nach Anzeige steht jede Kerze für einen bestimmten Zeitraum, dieser kann eine Minute, eine Stunde, vier Stunden, eine Tag oder gar einen Monat darstellen. Der Kerzenkörper stellt mit dem oberen Ende den Schlusskurs dar - also den Kurs welcher der Wert am Ende der Kerze (nach Ablauf des Intervalls) besitzt. Im Gegenzug steht das untere Ende für den Eröffnungskurs.


Es gibt vier unterschiedliche "Kerzenarten":

- Ein großer Kerzenkörper mit kleinen Schatten zeigt eine starke Kursbewegung in Richtung des Schlusskurses an

- Eine Kerze mit großem Schatten in beide Richtungen deutet auf einen regen Handel mit gleichzeitig starken Schwankungen hin

- Eine kleine Kerze mit gleichzeitig kleinem Schatten lässt auf einen unaufgeregten Handel schließen

- Ein langer Schatten in eine Richtung zeigt, dass es im Handelsverlauf zu einer star