Einmal Mixen bitte - CoinJoin

Das Bitcoin-Netzwerk ist Pseudonym und nicht Anonym. Es gibt jedoch eine Möglichkeit den Grad an Anonymität zu erhöhen - CoinJoin.


Das Prinzip hinter dem Mixen ist ganz simpel. Mehrere Personen geben - meist jeweils eine identische Summe an Bitcoin - in einen Mixer. Nun werden die Zahlungen einmal ordentlich durchgemischt und anschließend sendet der Mixer den identischen Betrag an die einzelnen Besitzer zurück - die Absender-Wallet sollte natürlich nicht mit der Empfängerwallet übereinstimmen. Die Besitzverhältnisse haben sich entsprechend nicht verändert, doch die "Empfängerwallets" stehen nun in keinem direkten Verhältnis mehr zu den ursprünglichen Wallets. Gleichzeitig müssen sich die am Mixen beteiligten Personen nicht kennen und/oder gegenseitig vertrauen.


Unspent Transaction Outputs (UTXOs)

Jede Bitcoin-Transaktion besteht aus einem Input und mindestens einem Output. Dies lässt sich mit Geldscheinen vergleichen. Man verwendet einen "10 Bitcoin-Schein" (Input) und bezahlt hiermit die Gegenpartei (Ouput) und erhält das Wechselgeld (Output) zurück. Somit steht jeder "Geldschein" in direkter Beziehung zur vorherigen Transaktion. Aus diesem Grund kann das Bitcoin-Netzwerk nicht Anonym sein.

Im obigen Beispiel kann der "1,5 Bitcoin-Schein" von Dave zu Alice zurückverfolgt werden. Ebenso besteht eine Beziehung vom Geldschein welchen Alice verwendet hat zu Bob. Genauere Informationen zu UTXOs findest du hier.


Level an Privacy

Um den Grad der Privatsphäre zu erhöhen wird der Mixer verwendet. Jede Transaktion besteht in einem 1:1 Verhältnis zur vorherigen. Wenn nun 3 User am CoinJoin-Prozess teilnehmen, verringert sich der Bezug zur vorherigen Zahlung au 1:3. Man kann also nicht mehr mit 100%-iger Gewissheit von einem Zusammenhang der beiden Wallets ausgehen. Bei 100 Teilnehmern wäre das Verhältnis entsprechend 1:100.

Je öfter man die Coins mixt, desto höher der Grad an Anonymität - da mit jedem weiteren Mixen die Transaktion von der Transaktionshistorie entkoppelt wird.


Die frisch gemixten Coins sollten natürlich im Nachgang nicht auf eine bereits "enttarnte" Adresse transferiert werden. Die Coins dürfen also auf keine Wallet transferiert werden welche aufgrund anderer Transaktionen mit dir in Verbindung gebracht werden können - oder gar auf einen Account welchen du via KYC-Prozess angelegt hast.

 

Wie funktionieren Unspent Transaction Outputs?

Bitcoin-Wallets

Der Weg einer Bitcoin-Transaktion